Fahrenheit 451 - Über das Wissen, bzw. das "Nicht-Wissen"
ÜBER DIE SENDEREIHE

Bild zur Sendereihe
Im heutigen FROzine beschäftigen wir uns mit

- dem Theaterstück "Fahrenheit 451", das Anfang Februar in Wien Premiere hatte und am 11. Februar in Linz gezeigt wurde

- und dem "Feministischen Grundstudium"

Fahrenheit 451 - Über das Wissen, bzw. das Fahrenheit 451:

Fahrenheit 451 spielt in einem Staat, in dem es als schweres Verbrechen gilt, Bücher zu besitzen oder zu lesen. Die Gesellschaft wird vom politischen System abhängig, anonym und unmündig gehalten. Drogen und Videowände lassen keine Langeweile aufkommen. Selbstständiges Denken gilt als gefährlich, da es zu anti-sozialem Verhalten führe und so die Gesellschaft destabilisiere. Bücher gelten als Hauptgründe für ein nicht systemkonformes Denken und Handeln.

Guy Montag ist Feuerwehrmann. Er verbrennt Bücher, denn trotz des Verbotes gibt es noch immer Menschen, die Bücher verstecken und heimlich lesen. Da trifft er Clarisse. Ein sonderbares Geschöpf, die ihn unvermittelt mit der Frage konfrontiert: "Sind Sie glücklich?" Langsam, fast unmerklich, vollzieht sich sein Wandel. Schließlich nimmt er Bücher, die er verbrennen soll, mit nach Hause. Er wird angezeigt und flüchtet in den Wald, dem letzten Versteck der Gesetzlosen, der Büchermenschen, die Bücher auswendig lernen, um sie vor dem Vergessen zu bewahren.

Zu diesem Stück kurze Ausschnitte der Aufführung und einen Einblick in die Geschichte des Stücks, das Ray Bradburys erster Roman war.


Feminisisches Grundstudium:

Bereits seit 1998 findet am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl am Wolfgangsee der Lehrgang "Feministisches Grundstudium", unter der Leitung von Dr.in Ursula Kubes-Hoffmann statt. Ein Gespräch über Strömungen des Feminismus, Inhalte des Lehrgangs, politische Positionen sowie die Struktur und Gliederung des Grundstudiums in verschiedene Teile.

Ausserdem kommen Mag.a. Karin Macher (Filmemacherin & Lehrende an der Filmakademie) und Teresa Lugstein (Mädchenbeauftragte des Landes Sbg.) zu Wort und berichten über ihre Motivation am "Feministischen Grundstudium" Teil zu nehmen.


Ein Beitrag vom freien Radio Salzkammergut.


Durch die Sendung führt Sarah Praschak.


Sprache: Deutsch

VORIGER SENDUNGSTERMIN
Feedback / Kontaktformular

Name:
Email: *
Nachricht: *
Captcha: *
CAPTCHA
Reload the CAPTCHA code
SENDETERMINE

(noch) keine kommenden Termine bekannt


Alle Sendetermine

AUSBILDUNG