der bunte informative Musikmorgenmix
Samstag 12.01.2019 11:00 - 13:00

Bild zur Sendereihe
ÜBER DIE SENDUNG

Wake up - mit "Kutscher´s Blues Band" & "Endlos Fesch"


Wake up - mit "Kutscher´s Blues Band" & "Endlos Fesch"

Wake up - mit "Kutscher´s Blues Band" & "Endlos Fesch"

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Kutscher´s Blues Band und "Endlos Fesch" zu Gast.

Zu Kutscher´s Blues Band:

Kutscher’s Blues Band gelingt es wie kaum einer anderen Band, den Rock-Spirit der 1960er und 1970er mit Sounds zu vermischen, die man von Rage Against The Machine, Muse oder Mando Diao kennt. So wird Blues Rock nicht nur für alteingesessene Fans dieses Genres interessant, sondern zieht auch ein wesentlich jüngeres Publikum an, das sonst eher Rock- und Pop-Acts bevorzugt.

Neben virtuosen Gitarreneinlagen finden sich tolles Songwriting und großartige Texte in den Performances wieder.

Diese Band schafft es, die Mauern zwischen unterschiedlichen Genres einzureißen und nicht nur stur einem bestimmten Schema aus typischem Blues mit eingeflochtenen Gitarrenimprovisationen zu folgen. Sie integrieren auch Elemente aus Classic- und Alternative-Rock, ganz ohne Schnickschnack, immer schön gerade aus. Dennoch ist das Gitarrenspiel des Sängers und Gitarristen Stephan Kutscher unverkennbar von Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan und Randy Rhoads geprägt und inspiriert.

In Wien sind sie bereits ein fixer Bestandteil der (Blues-)Rock Szene und konnten 2016 mit einem großen Konzert am Donauinselfest überzeugen. Weiters standen sie in den letzten Jahren beim Vienna Blues Spring mit Musikgrößen wie Ryan McGarvey, Rob Tognoni oder Michel Lee Firkins auf der Bühne. 2017 begeisterten sie das Publikum als Opener beim Rory Gallagher Tribute Festival Vienna.

Am 13. Oktober 2017 haben sie ihr Album „The KE Sessions“ veröffentlicht. Im März 2018 vertraten sie Österreich bei der European Blues Challenge in Hell (Norwegen).

Kutscher’s Blues Band wurde 2015 gegründet und besteht aus Stephan Kutscher (Gitarre, Gesang), Consti Höffinger (Bass) und Reinhard Höbart (Drums).

Nähere Infos unter:

www.kutschersbluesband.com

Zu "Endlos Fesch":

Endlos Fesch ist Wiens erster Designer-Fashion-Verleih für Anlässe und Alltagsfreude. Wer kennt das nicht: Der Schrank ist voll und trotzdem fehlt das eine besondere Teil für den Moment. Ob die Hochzeit der lieben Cousine, der Sonntagsbrunch mit der besten Freundin, der Festwochenbesuch oder einfach ein glitzerndes Picknick im Park – endlos fesch hat immer ein Teil, das passt. Weil immer das Richtige immer etwas Anderes ist.

Exklusive Partykleider, trendige Streetwear oder lässige Büromode: Jeden Monat kommen neue Designerstücke dazu und so gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Für mehr Abwechslung und mehr Ausprobieren – vom bunten Auftritt bis zur eleganten Erscheinung. Lokale Designer, internationale Topmarken, ausgesuchte Vintagekleider und Dirndln kommen mit Freude zu Besuch in deinen Schrank – ganz einfach und ohne große Investition.

Jeden Monat findet ein Endlos Fesch Pop Up in Wien statt. Angenehme Atmosphäre, lockere Stimmung und unsere Stylistinnen sorgen dafür, dass du sicher die Teile findest, die dir im Moment zu Gesicht, zur Stimmung und zum Anlass stehen. Das nächste Event ist am 19.01.2019 im Ladenkonzept (Kolingasse 10, 1090 Wien). Mehr Infos gibt es unter www.endlosfesch.at und www.facebook.com/endlosfeschmodeverleih

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com
Nachhören: https://cba.fro.at/392953

Lizenzinhaber_in: Christian Rolly, rolly@o94.at
Sprache: Deutsch
Räumlichkeit: weltweit, worldwide
Zeitlichkeit: na jetzt, just now!

Eine Sendereihe von: Christian Rolly, Gregor Sühs, Raimund Tisott, Manfred Kornherr, Thomas Fassler

NÄCHSTER SENDUNGSTERMIN
Samstag 19.01.2019 11:00 - 12:00
Wake up - mit Black Tape Suicide
Wake up - mit Black Tape Suicide
VORIGER SENDUNGSTERMIN
Samstag 05.01.2019 11:00 - 12:00
Wake up - mit Jacobs Moor
Wake up - mit Jacobs Moor
Weitere Sendungen zum Nachhören
Feedback / Kontaktformular

Name:
Email: *
Nachricht: *
Captcha: *
CAPTCHA
Reload the CAPTCHA code